Pilgerweg

Der Pilgerweg , ein alter Heerweg durchquerte das Sauerland von Paderborn nach Elspe und ist 131,80km lang.

Verlauf: Paderborn-Schloss Hamborn-Etteln-Atteln-Husen-Elisendorf-Meerhof-Essentho-Nieder-und Obermarsberg-Giershagen-Messinghausen-Gudenhagen-Olsberg-Heringhausen-Remblinghausen-Herhagen-Isingheim-Obermarpe-Elspe    

 

Remblinghausen hat eine lange Jakobustradition. Aus alten Überlieferungen geht hervor, dass der Ort an einem alten Pilgerweg/Heerweg liegt. In der Jakobuskirche können Pilger auf ihrem Weg durch Remblinghausen einkehren und beten und ihren Pilgerpass stempeln.

 Jakobus der Ältere war von Jesus für seinen Eifer geachtet. Diesem Eifer folgt Remblinghausen nach und befindet sich auf seinem eigenen Jakobsweg, der Dorfentwicklung. Seit 2016 ist der Pilgerweg von Paderborn nach Elspe fertig und führt durch das Dorf zur Jakobuskirche, am Dorfplatz vorbei, durch die Ennert nach Wulstern, weiter über Herhagen nach Elspe.

Bis heute hat Jakobus als Patron des Ortes mit der St. Jakobus-Schützenbruderschaft, der gleichnamigen Schule, dem Kindergarten und dem Jakobushaus eine große Bedeutung. Auch im Dorfwappen taucht er auf. 

Remblinghausen wird dadurch in das europaweite Pilgernetzwerk aufgenommen und erfährt so eine bedeutende Aufwertung.

Jakobuspilgerwege sind alle gekennzeichnet mit der gelben Muschel, wobei das Schloss der Muschel, nicht die Strahlen, die Richtung angibt. Für Remblinghausen ist der Weg nun von Klause über Remblinghausen bis nach Herhagen wandersicher gekennzeichnet.

Weitere Informationen:

Pilger-pb.de

Weiter durchs Sauerland

Quelle: SGV-Arnsberg; (www.sgv.de)